Donnerstag, 21. April 2016

Der Sinn des Lebens

Eine ewige und alte Frage ist "Was ist der Sinn des Lebens?" Sie hat auch mich lange Zeit beschäftigt, bis ich verstanden habe: Er ist etwas, was mich motiviert und die Richtung zeigt. Oft denke ich, der Sinn sollte von außen kommen. Klar, ganz freiwilig und er sollte neue Perspektiven öffnen, die Menschen nur sehen werden.


Manchmal, eigentlich sehr oft, wird der Lebenssinn zum Lebensziel. Den Unterschied erfahren Menschen sehr früher später. Hauptsache, sie werden selbst nicht zum Ziel. Aber kein Problem, die Welt ist groß genug und es ist doch so erfindungsfördernd, die Rollen umzutauschen. Hinzu entdecken Menschen ihre bisher versteckten Fähigkeiten: Schauspielerei, Organisation und schnelle Auffassungsgabe.


Nehmen Sie Kredit auf.


Besonders schön ist, wenn Kinder und Enkelkinder das Lebensziel vererben. Es stärkt die Verbindung und den Zusammenhalt der Familie und zeigt Kindern und Enkelkindern die Richtung, in welche sie im Leben völlig freiwillig gehen müssen.


Das gemeinsame Lebensziel hält sie alle zusammen in einer Wohnung, in einem Zimmer, in einem Auto und gibt ihnen Flügeln und diese Menschen können in ihrem Käfig alles tun was sie wollen! Und alles, was sie freiwillig wollen, ist ihr Lebensziel zu verwirklichen.


Manchmal geht es anders. Kinder verfolgen das Lebensziel ihrer Eltern, bis das Ziel die Kinder zu verfolgen beginnt. Das gemeinsame Lebensziel stärkt die Verbindung zu den Eltern. Die Kinder gehen oft zum Friedhof und bedanken sich sehr fröhlich, überhaupt ohne Wut, bei ihren großzügigen Eltern. Die Kinder werden ihre Eltern noch sehr lange nicht vergessen. Wie schön..


Die Kinder freuen sich tief im Innern auf eigene Kinder, die auch solche helle Erinnerungen haben werden. Die Kinder fühlen überhaupt keine Schadenfreude, sondern sie springen aus Schadenfreude. Sie lieben die Familientraditionen.


Die Kinder erinnern sich an ihre alten Träume: Sie wollten schon immer jemand anders sein, anderen Namen haben, anders aussehen, dort wohnen, wo es immer warm und sonnig ist. Sie lernen interessante Jungs kennen, die ihnen bei der Umsetzung ihrer Träume helfen.


Manchmal, fast immer, wenn sie auf einer einsamen Insel einen Sonnenuntergang beobachten, denken, das Leben ohne Sinn wäre viel sinnvoler.