Dienstag, 5. September 2017

Mittwoch, 23. August 2017

Dienstag, 1. August 2017

Selbstliebe


Selbstliebe ist die Voraussetzung, anderen lieben zu können. Selbstliebe ist entscheidend für ein glückliches und erfülltes Leben. Nur wer um sich selbst sorgt, kann sich auch um andere sorgen, nur wer sich selbst liebt, kann andere lieben. Laut Umfragen praktizieren Selbstliebe 90% aller Männer und 80% aller Frauen. Besonders viele Singles praktizieren Selbstliebe: Laut Umfragen sind es 99% Männer und Frauen. Sie haben verstanden, dass Selbstliebe die Wurzel der Nächstenliebe ist. Außerdem besteht keine Gefahr sich anzustecken und schwanger zu werden; der Partner ist immer verfügbar, immer treu und immer zufrieden; es gibt keine Kopfschmerzen, keine Eifersucht. Aber zu viel Selbstliebe schadet auch: Praktizierende können Fingerschmerzen bekommen.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Witze von Alina Juodyte im "Eulenspiegel"

Meine Witze und ein Foto im Satiremagazin "Eulenspiegel" auf Seite 52-53, Heft 6/17.


Witze von Alina Juodyte
Foto von Alina Juodyte
Witze von Alina Juodyte
 



Mittwoch, 26. April 2017

43


Die Liste mit Lebensweisheiten (Alina Juodyte A.J. auf Facebook, Twitter, Instagram)


1. Eine Ausbildung, ein Universitätsabschluss garantieren keine Arbeitsstelle


2. Nur weil Sie im Leben Pläne haben, bedeutet es nicht, dass Sie so lange leben werden, bis Sie diese Pläne verwirklichen


3. Sie können jederzeit sterben


4. Ich bin heute erwacht, Sie sind heute erwacht, viele sind heute nicht erwacht


5. Mit Erfolg muss man umgehen können


6. Ihr Selbstwertgefühl hängt nur davon ab, was Sie von sich halten


7. Es wird immer und überall Menschen geben, die Sie kritisieren, die Sie nicht mögen. Es wird immer und überall Menschen geben, die Sie mögen


8. Die Welt ist nicht das, was Sie sehen, hören und wissen


9. Aus einem "später" wird sehr bald "irgendwann". Aus "irgendwann" wird sehr bald "nie"


10. Alle Ihren Taten und Gedanken - sowohl gute als auch schlechte - kommen zu Ihnen zurück


11. Jede Handlung  und jeder Gedanke hat Folgen. Immer. Überall. Für alle


12. Wenn Sie schwimmen lernen wollen, umgeben Sie sich mit Fisch. Wenn Sie fliegen lernen wollen, umgeben Sie sich mit Tauben


13. Verhalten und Handlungen definieren Menschen nicht. Oft sind sie situationsbedingt


14. Wie sich jemand fühlt und wie jemand wirkt sind zwei unterschiedliche Sachen


15. Der erste Eindruck täuscht oft. Seien Sie es sich bewusst, dass Sie nach dem ersten Eindruck Menschen bewerten und dass Menschen nicht so sind, wie Sie sie zum ersten Mal getroffen haben


16. Viele Leben als wären sie unsterblich


17. Entschuldigen Sie sich so schnell wie möglich. Je länger Sie zögern, desto mehr und mehr ärgert sich der Mensch über Sie. Er fängt an, gegen Sie einen Groll zu hegen. Im Laufe der Zeit werden Sie ihm gleichgültiger. Irgendwann werden Sie ihm gleichgültig und Ihre Entschuldigung wird ihm egal. Zu spät


18. Entschuldigung ist ein Zeichen von Empathie


19. Die einzige Möglichkeit, friedlich zusammen zu leben ist zu zugeben, dass wir alle Recht haben, auch wenn sich unsere Meinungen unterscheiden


20. Recht haben zu wollen ist die eigene Meinung, eigene Einstellung anderen aufdrängen zu versuchen


21. Behandeln Sie Ihre Kinder so, wie Sie im Alter von ihnen behandelt werden wollen


22. Manchmal muss etwas sehr unangenehmes passieren, damit etwas gutes zustande kommen kann


23. Menschen sind nicht ihr Verhalten und nicht ihre Handlungen. Künstler sind nicht ihr Werk


24. Sie können gleichzeitig Angst haben und selbstbewusst wirken


25. Auch Mutige haben Angst und regen sich auf und handeln dessen ungeachtet. Deshalb wirken sie mutig und werden für Mutige gehalten. Jede(r) kann mutig werden


26. Im Backstage sind viele Künstler aufgeregt, manche haben (Versagens)Angst. Auf der Bühne wirken sie selbstbewusst, locker, entspannt, lustig, witzig. Zwischen Fliehen oder Kämpfen entscheiden sie sich für Kämpfen


27. Vor meinen Auftritten dachte ich, Künstler haben keine Angst, werden nicht aufgeregt, sind nicht normale Menschen, sondern Übermenschen und sind auch außerhalb der Bühne so, wie sie auf der Bühne sind. Dann trat ich selbst auf. Und sah, dass und wie Künstler aufgeregt werden und Angst bekommen und lernte, dass es "wie jemand wirkt" und "wie sich jemand fühlt" gibt. Angst und Aufregung sind ein Teil der Bühne, des Auftritts. Das sind tatsächlich Übermenschen, denn sie schaffen es, die genetisch vorbestimmte Reaktion "Fliehen oder Kämpfen" zu beherrschen, eigene Komfortzone zu verlassen. Sie zeigen Ihnen, dass wir genetisch vorbestimmten Verhaltensweisen nicht machtlos ausgeliefert sind


28. Der unsichtbare Kampf, den fast jeder Künstler führt und den das Publikum nicht sieht ist der Kampf zwischen Fliehen oder Kämpfen


29. Aufgeregtsein und Angst haben machen verletzlich und schaffen Nähe


30. Einer, nur ein misslungener Auftritt kann das Selbstvertrauen zerstören. Mehr Zeit braucht man, um es wiederherzustellen. Viele Menschen identifizieren sich mit ihren Handlungen, Plänen, Vorhaben, Auftritten und wenn diese ein schlechtes Ende nehmen, dann stellen Menschen ihren Wert, ihr Selbstvertrauen in Frage. Das habe ich erlebt


31. Nicht alle werden Sie mögen. Sie mögen nicht alle. Nicht alle mögen, was ich schreibe. Und es ist trotzdem gut, was ich schreibe. Es hängt von Menschen ab, die es lesen. Sie sind auch dann immer wertvoll und gut genug, wenn jemand Sie nicht mag. Es hängt von Menschen, die Sie treffen


32. Alles gute, was Ihnen gemacht wird, kann später gegen Sie verwendet werden


33. In jeder so schlechten Situation gibt es etwas positives. Scheiße ist ein gutes Düngemittel


34. Viele Menschen geben anderen kaum etwas, denn ihnen gibt niemand etwas. Die Regel ist zuerst geben, danach bekommen. Der Lohn wird am Ende des Monats überwiesen


35. Sind Sie dankbar, dass Sie frei und leicht atmen können?


36. Sich verletzlich zu zeigen, sich zu öffnen ist der einzige Weg, tiefe Verbindung zu jemanden aufzubauen. Dafür müssen Sie bereit sein, die Verletzlichkeit des anderen zu fühlen, willkommen zu heißen, zu schätzen und mit eigener umgehen zu können


37. Ihr Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen wachsen immer mehr, wenn Sie Sachen sofort erledigen und sie nicht verschieben


38. Es gibt nichts selbstverständliches. Wenn Ihnen jemand eine Nachricht geschrieben hat, dass heisst, sie haben an Sie gedacht und sich ihre Lebenszeit genommen, um Ihnen zu schreiben. "Ich habe keine Zeit" das stimmt. Niemand hat Zeit. Menschen entweder machen Zeit oder nicht


39. So viele Menschen mögen einander und sagen einander nicht, dass sie einander mögen. Denn sie gehen davon aus, der andere weiss, fühlt es. Die Fähigkeit zum Hellwissen, zum Hellfühlen besitzen nur sehr wenige, wenn überhaupt


40. Niemand wird es erfahren und wissen - denkt ein Mensch, der etwa stiehlt. Doch, er selbst und das Universum werden es wissen


41. So viele Menschen beschweren sich und tun nichts. Sich beschweren lohnt sich nicht, denn
- eigene Lebenszeit wird vergeudet
- eigene Energie wird vergeudet
- negative Emotionen kommen auf
- Probleme bleiben ungelöst
- Probleme werden größer


42. Das Leben und Menschen verändern sich ständig. Die Person, die du heute ignorierst, kannst du schon morgen vermissen und treffen wollen


43. Wenn sich in Ihrem Leben eine Tür schließt, lassen Sie die Nase nicht hängen, denn es gibt noch Fenster. Wenn es keine Fenster gibt, dann gibt es einen Balkon. Wenn es keine Fenster und keinen Balkon gibt, dann lassen Sie es - es ist ein Toilletenhäuschen und es ist besetzt jetzt


44. Viele von uns sind unglücklich, weil wir zur Arbeit gehen müssen. Und viele von uns sind unglücklich, weil wir keine Arbeit haben


45. Irgendwo auf der Welt sterben und leiden Menschen an Überessen. Irgendwo auf der Welt sterben und leiden Menschen an Hungersnot


46. Irgendwo auf der Welt kämpfen Menschen um das Überleben. Irgendwo auf der Welt verlassen Menschen diese Welt auf eigenen Wunsch


47. Viele sind mit der Politik unzufrieden und wählen dieselbe Partei wieder. Und beschweren sich weiter


48. Im Sommer beschweren sich Menschen über die Hitze. Im Winter beschweren sich Menschen über die Kälte

Freitag, 24. März 2017

Witze von Alina Juodyte im "Eulenspiegel"

💃💃👍🙌🙌🙌😃😃😃Meine Witze sind in meinem Lieblingssatiremagazin "Eulenspiegel"! Ich freue mich sehr !!! Heft 4/17, Seite 41.




Donnerstag, 9. Februar 2017

Ich vermisse dich


video

Text, Musik und Fotos: Alina Juodyte
Gespielt auf Yamaha PSR-290 Streichinstrumente + Klavier


Dienstag, 3. Januar 2017

Sterben

So stehe ich zu meinem Traum. Ich will etwas besonderes schaffen. Ich will die Geschichte machen. Ich will die Welt und Millionen von Menschen positiv beeinflussen, etwas gutes und einzigartiges nach meinem Tod hinterlassen.
Lieber sterben als Mittelmäßigkeit bleiben!!!
Lieber Tod obdachlos auf einer Strasse, hungrig, durstig, ohne Geld, ohne Familie, ohne Freunde als Mittelmäßigkeit zu bleiben und meinen Traum nicht zu verwirklichen.
Ich würde lieber sterben als Mittelmäßigkeit bleiben!!!
Ich bete zu Gott, dass er mir genug Zeit gibt, um meinen Traum zu verwirklichen.
Ich bette zu Gott, dass er in mein Leben Menschen und Situationen sendet, welche mir helfen, meinen Traum zu verwirklichen.

Sterben